Golfphysio Stuttgart – Gesundes Golfen

Home

golfphysioGPTGOLFSPORT wird heutzutage von immer mehr Menschen ausgeübt. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Viele müssen aufgrund von Verletzungen oder Abnutzungserscheinungen die Sportart wechseln. Gerade Schmerzen in den Gelenken und der Wirbelsäule können ein Grund für die Suche nach einer neuen Sportart sein.

Das relativ hohe Alter der golfspielenden Sportler und damit einhergehende körperliche Beschwerden, sowie der Wunsch auch nach Operationen oder dem Erhalt von Gelenk-Prothesen, Golf spielen zu wollen, macht eine golfspezifische Physiotherapie notwendig.

Den eigenen Golfschwung nach Vorbild eines Golf-Profis erreichen zu wollen, ist der häufigste gemachte Fehler, denn diese Golfschwünge sind von Profis in ihrer Topform und nach jahrelangem Training entstanden.

Die alters- oder beschwerdebedingten Veränderungen des Golfschwunges eines Profis werden nur in seltenen Fällen beschrieben. So kann es notwendig sein, den Golfschwung aus der Sicht der Biomechanik in seiner Durchführungsform „gesünder“ zu machen, extreme Gelenkstellungen und zu einseitige Belastungen zu vermeiden.

Durch eine gute Zusammenarbeit von einem Golf-Pro und dem GolfPhysio-Therapeuten, können körperliche Überlastungen beim Golfen erkannt und durch spezielles Training vermieden werden. Die vom GolfPhysio-Therapeuten auf den einzelnen Golfspieler angewandten Übungsformen zur Stabilisation und optimierten Golfbewegungen können vom Golf-Pro in dessen Training eingebaut werden und so ein erfolgreicher und schmerzfreier persönlicher Golfschwung entwickelt werden. So ist es auch bei körperlichen Handicaps durchaus möglich, ein niedriges Golf-Handicap zu erreichen.

 

© 2013 -2016 Golfphysio-stuttgart.de